part of #35
Saturday, 3 December 2022 | 19:00

BOOK SLOT: Antje Peters - Catalogue

Im zweiten Teil des FOTOTREFF #35 im Dezember 2022 wurde das Buch Catalogue (2022, self-published) von Antje Peters vorgestellt.

(Foto: Antje Peters, Catalogue)

Fotobuch

Antje Peters – Catalogue
16 pages + Styropor – Hardcover
Self-published, 2022 (Auflage 50, printing on demand)
Format: 385 x 275 x 60 mm

Catalogue begann mit der visuellen und humoristischen Auseinandersetzung zu dem Buchprojekt SUMO von Helmut Newton, ein “Monumentaler Meilenstein, das alles in den Schatten stellte, was bis dahin technisch und konzeptuell gewagt worden war” (Taschen, 1999). Catalogue ist ein Buch-Objekt, ein Katalog mit Peters eigenen Arbeiten, ein Produktkatalog für das Objekt, welches Betrachter*innen oder potenzielle Käufer*innen in ihren Händen halten und ein Künstlerbuch, welches den Katalog selbst thematisiert.
In ihrer Arbeit als Künstlerin nimmt Sie die bestehenden und sich ständig neu entwickelnden Stereotypen des Mediums Fotografie in den Fokus. Peters Interesse in bildnerische Klischees der Werbe- und Produktfotografie sowie den Medien ‘Magazin’ und ‘Fotobuch’, haben in den letzten Jahren zur Konzipierung von fotografischen Serien und eigenen Künstlerbüchern geführt. Das Aufbrechen visueller Strategien der Werbewelt spiegelt sich in ihren Arbeiten wieder, die Werbe-Ästhetik der 70er, 80er und 90er Jahre – die Zeit ihrer Kindheit und Jugend – sowie aktuelle fotografische Klischees des Mediums – z.B. Produktfotografie in Onlineshops – sind eine Quelle der Inspiration. Ihre Arbeiten machen folglich die Produkt- und Werbefotografie selbst zum Thema und sind als eine Analyse der sich wiederholenden, bildnerischen Inszenierung und der Präsentation von Objekten und Personen in der Werbefotografie zu verstehen. Ihr neues Künstlerbuch Catalogue (2022) ist ebenfalls dem oben genannten Interesse zuzuordnen. Peters trennt in ihrer Praxis zwischen angewandter und freier Arbeit, jedoch sind beide zweifellos stark miteinander verknüpft und durch einander beeinflusst.

Antje Peters

Antje Peters arbeitet als Künstlerin mit dem Medium Fotografie und als kommerzielle Fotografin für internationale Magazine (Numero Berlin, Wallpaper, ZEIT Magazin, Alla Carta…) und Firmen im Bereich Werbung / Mode/ Still Life (Birkenstock, Rimowa, Louis Vuitton, HUGO, Farfetch, Glossier…). Ihre freien, künstlerischen Arbeiten waren in der Ausstellung Optical Illusion – Contemporary Still Life im C/O Berlin zu sehen (2017) und resultieren in Künstlerbücher: 01/02 (2006), Ads (2010), Desserts (2013), Illusion (2014). In 2019 unterrichtete Peters im Master Studiengang Fotografie das Fach “Applied Photography” an der ECAL in Lausanne.